Projekt    Partner    Presse    Publikationen    Workshops
   Deutsch   English   Public WS 2010   Public WS 2008   ICC 2009 WS   
  Impressum


   Das Projekt EASY-C wird
   finanziell gefördert durch

 

2. EASY-C Public Workshop, 16.04.2010, Dresden

Dresden

Am 16. April 2010 präsentierten die EASY-C Projektpartner ihre neuesten Ergebnisse während eines Workshops in Dresden der Öffentlichkeit. Aufbauend auf großartigen positiven Resonanz des ersten öffentlichen Workshops im Dezember 2008, stellten die beteiligten Forscher anhand von Fachvorträgen und Live- Demonstratoren ihre neuesten Ergebnisse vor und unterstrichen dabei ihre weltweite Spitzenstellung im Mobilfunk. Ca. 80 Mobilfunk-Experten aus aller Welt, Journalisten und Vertreter des Ministeriums für Bildung und Forschung nahmen an dem Workshop teil und nutzen die Gelegenheit, die CoMP- Demonstratoren zu erleben und mit den Forschern die Messergebnisse zu diskutieren. In der abschließenden Podiumsdiskussion, beantworteten die Projektpartner diverse Fragen zu den Projektergebnissen und zu künftigen Herausforderungen von LTE-Advanced.

3x3 CoMP WELTPREMIERE: Die Mobilfunkforscher der TU Dresden demonstrierten im Rahmen dieses Workshops weltweit erstmalig eine kohärente Übertragung von drei Basisstationen zu drei mobilen Endgeräten. Damit konnte experimentell nachgewiesen werden, dass 3 x 3 CoMP in der Abwärtsstrecke des Mobilfunkkanals in der Praxis funktioniert. Zusammen mit weiteren EASY-C Projektpartnern wurden folgende technischen Errungenschaften auf dem Workshop vorgestellt:

  • Herausarbeitung der wichtigsten Herausforderungen und potentiellen Lösungsansätzen, z.B. im Zusammenhang mit Synchronisation, Kanalschätzung, Feedback von Kanalinformationen sowie effizientem Backhauling

  • Entwicklung von CoMP-Konzepten, die mit vergleichsweise geringer Veränderung von LTE Release 8 verwendet werden können, wie:

    • Remote-Radio-Head-Konzepten

    • Interferenz-berücksichtigende Linkadaption, kooperative Ressourcenzuordnung und Beamforming

    • Mehrnutzerdetektion innerhalb von Zellen.

  • Umfassende Gegenüberstellung möglicher Leistungsgewinne unterschiedlicher CoMP-Konzepte mit dem benötigten Aufwand, sowohl durch Simulation, als auch praktische Feldtests.

Mit den weltweit bisher größten Feldtestumgebungen in Dresden und Berlin konnte EASY-C nicht nur den theoretischen Beweis für die Machbarkeit dieser neuartigen technischen Ansätze erbringen, sondern auch maßgebliche Erfahrungen in der Umsetzbarkeit und Anwendung der LTE-Advanced Technologien gewinnen, zentrale technische Herausforderungen identifizieren, und notwendige Kompromisse bezüglich Leistungssteigerung und erforderlichem Aufwand sichtbar machen. “Das Projekt EASY-C hat für die Deutsche Mobilfunkindustrie sowohl einen deutlichen Vorsprung in LTE-Advanced Technologien gebracht, als auch einen größeren Einfluss auf die internationale Standardisierung geschaffen”, erklärte abschließend Projektkoordinator Prof. Gerhard Fettweis vom Vodafone Stiftungslehrstuhl Mobile Nachrichtensysteme der Technischen Universität Dresden.

Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmer für Ihre Beiträge zum Gelingen des Workshops. Insbesondere möchten wir den Projektpartnern, dem BMBF, der Firma K.I.T. und dem Hotel Dresden Newa danken, ohne deren tatkräftige Unterstützung der Workshop nicht möglich gewesen wäre.

Nachstehend ein paar Impressionen vom Workshop. [Bitte auf die Bilder klicken, um diese zu vergrößern.]


Aktuelles

[Pressemitteilung zum EASY-C Public Workshop am 16.04.2010 auf Deutsch
und für die Fachmedien auf Deutsch und Englisch]


[Ankündigung Public Workshop April 2010]

[Pressemitteilung zum ITU-Meeting am 15.10.2009]

[Weitere EASY-C Publicationen online am 25.09.2009]

[Update Workshop on LTE Evolution, 07.08.2009]

[Multi-cell joint coherent downlink transmission im Berliner Testbett gezeigt], 08.07.2009

[EASY-C auf der IEEE ICC'09]

[Weltweit erste Demonstration von Multi-Cell Joint Downlink Transmission] auf der ICC, 16.06.2009

(C) 2007-2010 EASY-C